Hauswartung | Gebäudeunterhalt | Immobilienbewirtschaftung | Gemeinden | Werkhöfe

Unterhalt plus Mobiler Menu Item

Praktische Funktionen dank viel Erfahrung

Sie fährt bis 60 km/h schnell, in ihren Behälter passen 2,2 m³ Kehrgut und sie erfüllt die Feinstaubnorm 2,5 PM: Die erste Kärcher MC 250 in der Schweiz steht in Genf im Einsatz.

Dank einer hohen Transportgeschwindigkeit von 60 km/h (die werkseitig auf 45 km/h gedrosselt werden kann für die Führerausweiskategorie B) im Verkehr mitfliessen, mit einem grossen Schmutzbehälter viel Platz zur Verfügung haben und in einer Komfortkabine arbeiten: Das ist möglich mit der neuen MC 250 von Kärcher. Ihre Schweizer Premiere feierte die Kompaktkehrmaschine an der Kärcher-Kommunal-Roadshow im August und September 2019 (TIR 11/2019). Nun wurde das erste Exemplar in der Schweiz ausgeliefert – an die ISS Facility Services SA in Genf.

Ersatzbeschaffung mit Ausschreibung

ISS Genf ist ein wichtiger Standort für die ISS-Gruppe mit Hauptsitz in Kopenhagen (DK). «Wir bedienen alle Arten von Kunden über die gesamte Palette der von ISS in der Schweiz angebotenen Dienstleistungen», erklärt Regionaldirektor Michael Krieg. Bei der ausgelieferten Maschine handelt es sich um eine Ersatzbeschaffung für ein Gerät einer anderen Marke, das das Ende seiner Lebensdauer erreicht hat. Der von der zentralen Einkaufsstelle in Zürich verwaltete Angebotsvergleich mit mehreren Lieferanten begann im Oktober 2019, die Bestellung folgte zu Beginn dieses Jahres.

«Unsere Entscheidung für die Wahl der MC 250 war dadurch motiviert, dass es sich im Gegensatz zu Produkten der Mitbewerber um ein völlig neues Modell handelt, welches viele äusserst praktische Funktionen aufweist. Diese sind zweifellos das Ergebnis einer intensiven Marktanalyse und der kompromisslosen Umsetzung in der Entwicklung. Ich bin überzeugt, dass die Maschine unseren Anwendern das Leben erleichtern wird», begründet Krieg den Entscheid. Insgesamt verfügt ISS über zwei Kehrmaschinen dieser Kategorie in Genf und mehrere in der ganzen Schweiz.

Für Privatkunden und öffentliche Aufträge

Mit Kärcher besteht laut Krieg ein Rahmenvertrag als Vorzugslieferant: «Wir verwenden viele Maschinen aus dem Kärcher-Katalog. Die MC 250 wird für Privatkunden und Institutionen im Kanton Genf eingesetzt für die tägliche Reinigung von Wegen und Strassen. Die Maschine soll mindestens fünf Jahre im Einsatz stehen, wenn alles gut geht, sogar bis zehn Jahre.»

Der moderne 3-Liter-Vierzylinder-Diesel leistet 102 PS, treibt die Hinterachse mit bis zu 380 Nm Drehmoment an und erfüllt dank SCR die Abgasnormen Euro 6c resp. Stage V. In der geräumigen Kabine profitieren Fahrer und Beifahrer von der Klimaautomatik sowie einem sehr niedrigen Geräuschpegel. LED-Beleuchtung, USB-Lademöglichkeit sowie grosszügiger Stauraum sorgen ebenso für angenehmes Arbeiten wie das bewährte Bedienkonzept via Zentraldisplay und ergonomisches Bedienpanel. Sehr komfortabel ist schliesslich die hydropneumatische Federung mit Einzelradaufhängung an der Vorderachse.

Mehr Infos

Podcasts

«Weinproduktion besteht zu 60 Prozent aus Reinigung»

Erich Meier ist Winzer mit Herz und Seele. Und dies, obwohl sein Beruf wenig mit Romantik zu tun hat, sondern vor allem aus Knochenarbeit besteht. In der Hochsaison sind Reinigung und Hygiene von zentraler Bedeutung.

mehr

Partner

Promag